schach.matt

Zwielicht





Sie verließ ihn und zerbrach daran. Stück für Stück zerbröckelte sie wie getrockneter Sand in einer starken Faust, zersprang in tausend Scherben, als ließe man etwas Gläsernes fallen. Sie konnte weder mit noch ohne ihn existieren, er gab ihr Luft zum Atmen, doch im gleichen Augenblick drohte sie, zu ersticken. Sie ertrank in einem Meer aus Heiterkeit und bitterem Hass, versank im Sog der Eifersucht und tauchte im Glück wieder auf. Sie war das Aschenputtel, das ihren gläsernen Schuh auf dem schönsten aller Bälle verloren hatte, doch nicht ein Prinz brachte ihn ihr zurück, sondern der König mit den zwei Gesichtern. Sie war wie ein Baum, der nur im Sommer blühte und im Winter kalt und karg als Abbild des Todes in der Landschaft stand.
11.6.07 23:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]